8. Juli 2022 | „In der Einsamkeit der Baumwollfelder“ | Monolog Theater

Ein gefährlicher Dialog in virtuoser Sprache von Bernard-Marie Koltès

monologtheater-Schaefer-BAUMWOLLFELDER-9
1-10   11-20   21-30
1-10   11-20   21-30
8. Juli 2022 | „In der Einsamkeit der Baumwollfelder“ | Monolog Theater

Nach dem berührenden Tschechow-Abend vom letzten Jahr gastiert auch in diesem Jahr wieder das monolog-Theater in Brelingen „Unterm Schauer“.
Im aktuellen Stück „IN DER EINSAMKEIT DER BAUMWOLLFELDER” von Bernard-Marie Koltès (1948-1989) entspinnt sich für das Publikum ein gefährlicher Dialog in virtuoser Sprache über Wunsch und Erfüllung, Gefühl und Wissen, Macht und Abhängigkeit.
Ein Dealer und ein Kunde treffen sich des Nachts und verhandeln über Angebot und Nachfrage, doch schon bald geht es weit darüber hinaus. Es geht um eine elementare Art des Umgangs der Menschen miteinander, unabhängig von Gesellschaftsformen und staatlichen Systemen. Das Publikum wird mitgenommen auf diese Reise, auf die Suche zwischen der Gewalttätigkeit der Feinde oder der Sanftmut der Brüderlichkeit.
Der Dealer: Christian Schäfer
Der Kunde: Para Kiala
Cello: Nikolaus Herdieckerhoff

Beginn: 20.00 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 12 Euro | ermäßigt: 8 Euro

 

Kartenvorverkauf:
Buchhandlung v. Hirschheydt, Mellendorf
Bücher am Markt, Bissendorf
Freitagsbüro der Brelinger Mitte

© 2022 Kulturverein Brelinger Mitte e.V. (desktop version)   |  Impressum  |  erstellt mit easyCMS